Chirurgische Klinik

Die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäß­chirurgie ist eine Fach­klinik des Evangelischen Kranken­hauses Düssel­dorf unter der Leitung von Prof. Dr. med. Werner Hartwig.

Schwerpunkte

Allgemeinchirurgie

In der Allgemeinchirurgie führen wir viele verschiedene Basiseingriffe der Chirurgie durch. Neben einigen hier exemplarisch aufgeführten Operationen zählen viele der minimal invasiven Operationen wie z. B. die Gallenblasenentfernung, die "Blinddarm-Entfernung" (eigentlich Wurmfortsatz-Entfernung) und die Versorgung von Brüchen der Bauchwand und der Leiste zu unseren Standard-Eingriffen in der Allgemeinchirurgie.
Bei akuten Entzündungen sind diese Eingriffe Teil der Notfallchirurgie. Hierzu gehören auch die häufigen Eingriffe bei Entzündungen (Abszesse) im Bereich der Haut und Unterhaut.

Leistungen

  • Gallenblasenentfernung (=Cholezystektomie) bei Gallensteinen und akuter Entzündung
    Bei ca. 300 Gallenblasenentfernungen jährlich führen wir 90 Prozent der alleinigen Cholezystektomien minimal invasiv durch, nur bei ca. 4 Prozent der Eingriffe müssen wir auf ein konventionell offenes Verfahren wechseln.
  • Leisten-, Nabel- und Narbenbruchoperationen
    Wir führen knapp 350 Hernienoperationen pro Jahr durch. Hiervon erfolgen ca. zwei Drittel der Leistenhernienoperationen in minimal invasiver Technik mit präperitonealer Netzeinlage (sogenanntes TEP-Verfahren). Bei Narbenhernien bieten wir die minimal invasive intraperitoneale Netzeinlage (sogenanntes IPOM-Verfahren) vor allem bei adipösen Patienten an.
  • Proktologische Eingriffe
    Hämorrhoidalleiden, Analfisteln und –fissuren
  • Notfallchirurgie
    • Akute Entzündungen des Wurmfortsatzes („Blinddarm“).
      Bei mehr als 200 Appendektomien (=Entfernung des Wurmfortsatzes) jährlich, führen wir ca. 95 Prozent der Fälle in minimal invasiver Technik durch.
    • Akute Entzündungen der Gallenblase
    • Eingeklemmte Brüche
    • Darmverschluss bei Verwachsungen oder Tumoren
    • Abszesse im Haut- und Afterbereich
    • Verletzungen der Bauch- oder Brustkorborgane bei Unfällen