Klinik für HNO-Heilkunde

Wir behandeln alle Erkrankungen an Hals, Nase, Ohren und Schädelbasis. Wir versorgen jährlich mehr als 3000 Patienten mit modernsten diagnostischen und therapeutischen Verfahren.

Speicheldrüsen­zentrum

Die Diagnostik, konservative und chirurgische Therapie von Speicheldrüsenerkrankungen gehört zu den ausgewiesenen Spezialgebieten unserer Klinik. Unsere Behandlungsmöglichkeiten umfassen das gesamte Spektrum aller Erkrankungen im Bereich der Speicheldrüsen. Neben einer ausführlichen Anamnese und Untersuchung stehen bei der Diagnosestellung von Speicheldrüsenerkrankungen alle modernen bildgebenden und endoskopischen Verfahren zur Verfügung (Sonographie, MRT, CT, Speichelgangs-Endoskopie).
Bei allen operativen Verfahren wir es uns zum Ziel gesetzt möglichst patientenschonend minimalinvasiv vor zu gehen. Auf die Ästhetik wird hier ein besonderer Wert gelegt.

Speicheldrüsenentzündungen, Speicheldrüsenschwellungen, Speichelsteinerkrankungen

Wiederkehrende Entzündungen und / oder Schwellungen im Bereich der Speicheldrüsen können verschiedene Ursachen haben. Häufig sind anatomische oder narbige Engstellen oder Steine im Ausführungsgang der Speicheldrüse die Ursache. Auch eine Behandlung der Schilddrüse mit Radio Jod oder Autoimmunerkrankungen können die Ursache für diese Beschwerden sein. Die Diagnose lässt sich zumeist durch eine Ultraschall-Untersuchung in Kombination mit einer Speichelgangs-Spiegelung (Endoskopie) bzw. einer Blutentnahme sichern. Im Falle einer notwendigen Operation kann in fast allen Fällen die Speicheldrüse erhalten werden. Wichtig ist, dass fast alle Eingriffe durch due Mundhöhle operiert werden können, sodass keine Narben im Hals- oder Gesichtsbereich entstehen.

Mundtrockenheit (Xerostomie)

Mundtrockenheit kann vielfache Ursachen haben. Neben Problemen mit den Speicheldrüsen besteht die Möglichkeit von hormonellen Veränderungen, Verringerung der Speichelproduktion durch Medikamenteneinnahme oder Autoimmunprozesse (Morbus Sjögren, Rheuma). Auch Bestrahlungen im Kopf- und Halsbereich führen zu einer oftmals bleibenden Mundtrockenheit.

Nach einer individuellen Diagnostik und Beratung können wir vielen Patienten eine deutliche Besserung ihrer Symptomatik ermöglichen.

Speicheldrüsentumoren

In unserer Klinik werden alle Arten von gut- und bösartigen Tumoren der Speicheldrüse behandelt.

Ein Großteil aller Speicheldrüsenneubildungen (Tumoren) ist gutartig. Hierbei ist zumeist die Ohrspeicheldrüse betroffen. Die Unterkiefer- und Unterzungenspeicheldrüse sowie die kleinen Speicheldrüsen sind deutlich seltener betroffen. Bei allen Speicheldrüsentumoren ist die Operation das empfohlene Vorgehen. Zur größtmöglichen Sicherheit des Patienten operieren wir immer unter Einsatz von mikrochirurgischen Techniken unter dauerhafter Überwachung des Gesichtsnervens. Daneben legen wir Wert auf gute ästhetische Ergebnisse. Hierbei wird im Besonderen die Schnittführung zur verdeckten Narbenbildung gewählt. Weiterhin besteht die Möglichkeit einer Unterfütterung von entstehenden Gewebsdefekten zum Beispiel mit Fett von der Bauchdecke.

Siehe auch: Kopf-Hals-Tumorzentrum

Gesichtsnerv / Nervus facialis

Bei Verletzungen des Gesichtsnervens entweder durch Unfälle oder durch Tumorerkrankungen bieten wir sowohl die klassische Nervenrekonstruktion als auch ästhetisch verbessernde Eingriffe für den Gesichtsbereich an. Hierbei können unter mikrochirurgischer Technik die Augenlider gestrafft oder Lidgewichte eingesetzt werden. Es besteht die Möglichkeit die Wange und den Mundwinkel bei hängenden Gesichtspartien wieder an zu heben. Die plastisch rekonstruktive Gesichtschirurgie ist ein Spezialgebiet der Klinik und bietet jedem Patienten ein auf ihn abgestimmtes, individuelles Vorgehen zur Erlangung der besten Ergebnisse.