Klinik für Kardiologie

Mit Leidenschaft und Kompetenz für innovative Medizin: Unter der Leitung von Prof. Dr. Christian Meyer engagiert sich das Team der Klinik für Ihr Herz.

Informationen für Ärzte

Leistungen der Klinik für Kardiologie

Hier finden Sie eine Übersicht unseres Leistungsspektrums.

Rhythmologie

Stätte der Zusatzqualifikation - Spezielle Rhythmologie

Elektrophysiologie / Katheterablationen

  • Individuelle Beratung zu sämtlichen Rhythmustörungen
  • Insbesondere Zweitmeinung/Beratung zu komplexen Arrhythmien
  • Elektrophysiologische Untersuchung, Ajmalin-Test
  • Kipptischuntersuchung / Autonome Funktionstestung
  • Intrakardiales 3D Mapping mit hochauflösenden Systemen:
    Carto3 (Biosense Webster), EnSite NavX (St. Jude/Abbott)
  • Pulmonalvenenisolation (PVI) zur Behandlung von Vorhofflimmern mittels Cryoballoon und Hochfrequenzstrom, bipolar/phased Array mit Pulmonary Vein Ablation Catheter (PVAC), auch ohne Kontrastmittelgabe möglich
  • Katheterablation aller idiopathischen sowie auf strukturellen Herzerkrankungen beruhenden Arrhythmien. Inklusive seltener Arrhythmien und Rhythmustörungen bei Erwachsenen mit angeborenen Herzfehlern
  • Substratbasierte Ablation von Vorhofflimmern und ventrikulären Tachykardien

Herzrhythmusimplantante

  • Implantation von Eventrekordern zwecks Rhythmusmonitoring
  • Implantation von Herzschrittmachern inklusive kardialer Resynchronisationstherapie (CRT; 1-, 2- und 3-Kammersysteme)
  • Implantation von Cardioverter-Defibrillatoren (ICD; 1-, 2- und 3-Kammersysteme), inkl. VDD Systeme
  • Subkutaner ICD
  • Sondenrevision
  • Telemetrische Fernüberwachung via Internet mit Home Monitoring Systemen: Home-Monitoring (Biotronik), CareLink (Medtronic), MerlinNet (St. Jude Medical)

Vaskuläre Herzerkrankungen

Diagnostische Leistungen

  • Koronarangiographie (Zugang über die Arteria femoralis, Arteria radialis, Arteria ulnaris und die Arteria brachialis. Nach Möglichkeit über die distale Arteria radialis, sogenannte Tabatière)
  • Intravaskulärer Ultraschall (IVUS)
  • Intrakoronare Druckmessung (Fraktionelle Flussreserve FFR und Resting Full-cycle Ratio)
  • Rechts- und Linksherzkatheter
  • Aortographie
  • Hämodynamik
  • Pulmonalisangiographie
  • Katheterdiagnostik der Klappenfehler

Therapeutische Leistungen

  • PTCA bei sämtlichen Koronarläsionen einschließlich komplexen Bifurkationsläsionen
  • PTCA von Bypässen
  • Rekanalisation chronischer Koronararterienverschlüsse (antegrad und retrograd)
  • Perkutane transluminale Koronarangioplastie (PTCA) bei Mehrgefäßerkrankung und ungeschütztem Hauptstamm
  • Rotablation
  • Akut PTCA bei NSTEMI
  • Notfall-PTCA bei STEMI
  • Notfall-PTCA bei kardiogenem Schock
  • Notfall-Thombektomie
  • Implantation von DES (Medikamenten-beschichtete Stents)
  • PTCA mit DEB (Medikamenten-beschichtete Ballons)
  • Bypassoperationen (Kooperation Herzchirugie)
  • Regelmässige Besprechung komplexer Fälle im „Heart-Team“ (in Kooperation mit der Herzchirugie)

Strukturelle Herzerkrankungen und Herzinsuffizienz

Diagnostische Leistungen

  • Spiroergometrie
  • Rechtsherzkatheter
  • Endomyokardbiopsie z.B. zur Diagnose einer Myokarditis, Speichererkrankung oder infiltrativen Herzerkrankung (Histologie/Immunchemie in Kooperation mit der Uniklinik Tübingen)

Therapeutische Leistungen

  • Kardiale Resynchronisationstherapie (CRT)
  • Cardiac Contractility Modulation (CCM) bei Herzinsuffizienz
  • Okkluder/Schirmchen zum Verschluss eines persistierenden Foramen Ovale (PFO) oder Vorhofseptumdefektes (ASD)
  • Vorhofohr-Okkluder (LAAO) zur Schlaganfall-Prävention bei Vorhofflimmern, auch ohne Kontrastmittelgabe möglich
  • Transkoronare Ablation der Septumhypertrophie (TASH)
  • Ventrikelreduktionsplastik (in Kooperation mit der Klinik für Herzchirugie Dortmund)
  • Perikardpunktion

Kardiale Bildgebung

  • Transthorakale und transösophagiale Echokardiographie
  • Intrakardiale Echokardiographie (ICE)
  • Strain-Messungen
  • Hochauflösendes elektroanatomisches 3D Mapping
  • Computertomographie-basierte Koronarangiographie (in Kooperation mit der Klinik für Link: Radiologie)
  • Computertomographie-basiertes Kalkscoring (in Kooperation mit der Klinik für Link: Radiologie)
  • Kardiale Magnetresonanztomographie (in Kooperation mit der Radiologischen Klinik, Abteilung für Magnetresonanztomographie)
  • Myokardiszintigraphie (in Kooperation mit der Radiologischen Klinik, Abteilung für Nuklearmedizin)

Akut-, Rettungs- und Intensivmedizin

  • Abklärung unklarer Brustschmerzen in der Chest Pain Unit (CPU) mit 4 Behandlungsplätzen, speziell geschultem Personal und klar definierten Behandlungspfaden
  • Zertifizierung der CPU durch die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V. (DGK)
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit auf der Intermediate Care Station
  • Moderne kardiologisch-internistische Intensivstation mit Möglichkeit von Beatmung, vollständigem Monitoring, Nierenersatzverfahren, ECMO (Kooperation mit dem Universitätsklinikum Düsseldorf)
  • Systematische Integration in Ausbildung und Patientenversorgung in das Notarztsystem der Stadt Düsseldorf

E-Health

  • Telemetrische Fernüberwachung via Internet mit Home Monitoring Systemen: Home-Monitoring (Biotronik), CareLink (Medtronic), MerlinNet (St. Jude Medical)
  • Signal processing / Signalverarbeitung
  • 3D Narbenrekonstruktion (InHeart)