Radiologische Klinik

Als Radiologische Klinik arbeiten wir eng mit den anderen Fach­kliniken im EVK zusammen. Dank modernerster Technik liefern wir unseren Partnern präzise Diagnosen und damit wegweisende Infor­mationen zur weiteren Behandlung unserer Patienten.

Magnetresonanz­tomographie (MRT)

Der Mensch besteht zu ca. 80% aus Wasser. Die Magnetresonanztomographie (MRT), auch Kernspintomographie genannt, ist ein Untersuchungsverfahren, das die magnetische Eigenschaft von Wasserstoffatomen für die Erstellung von Bildern nutzt.
In der Röhre umgibt den Patienten ein starkes Magnetfeld von 1,5 Tesla, das entspricht etwa dem 45.000fachen des Erdmagnetfeldes.
Trotz des starken Magnetfeldes gilt das Verfahren als ungefährlich.
Patienten mit magnetischen Metallen und empfindlichen medizinischen Geräten (Herzschrittmacher) im Körper können wir nicht in allen Fällen untersuchen.
Unsere Klinik verwendet einen Kernspintomographen der Firma Siemens (Symphony, Maestro Class, 1,5 Tesla).

Unsere MRT-Diagnostik umfasst Untersuchungen

  • des Kopfes
  • der Wirbelsäule
  • des Halses
  • des Herzens
  • der weiblichen Brust
  • der Bauchorgane (Leber, Bauchspeicheldrüse, Nieren)
  • der weiblichen und männlichen Geschlechtsorgane
  • der Gefäße
  • der Gelenke, des Knochens
  • der Gallen- und Bauchspeicheldrüsengänge
  • des Darms


Im Rahmen der OP-Vorbereitung bei Brustkrebspatientinnen führen wir außerdem Tumormarkierungen unter kernspintomographischer Kontrolle durch.

Sie erreichen die Abteilung für Magnetresonanztomographie (MRT) telefonisch unter 0211/919 - 1069