Patienten / Besucher

Damit Sie sich bei uns von Anfang an gut zurecht finden, haben wir Ihnen hier Informationen und Tipps für Ihren Aufenthalt bei uns zusammen gestellt.

Krankenhaus-Knigge

Für ein gutes Miteinander

Für unsere Ärzte, Pflegende und Mitarbeiter stehen Sie im Mittelpunkt allen Tuns.

Damit der komplexe „Gesundheitskosmos“ Krankenhaus reibungslos funktioniert und Sie gut genesen können, haben wir für Sie einen kleinen Krankenhaus-Knigge zusammengestellt.

Heilung braucht Ruhe

Wir bieten Ihnen mit Telefon, Fernseher, Radio, lockeren Besuchszeiten und vielfältigen Dienstleistungen große persönliche Freiräume und vielfältige Kontaktmöglichkeiten. Absoluten Vorrang haben jedoch die medizinischen und pflegerischen Vorgaben. Bitte nehmen Sie bei allen Ihren Aktivitäten Rücksicht auf Ihre Mitpatienten.

Ruhezeiten

Ihre Mitpatienten erwarten – genau wie Sie – Verständnis und Entgegenkommen. Das gilt vor allem für das Ruhe- und Schlafbedürfnis als wichtigen Heilfaktor. Mittagsruhe ist zwischen 12.00 und 14.00 Uhr, Nachtruhe ab 21.00 Uhr.

Kleidung

Achten Sie bitte auf eine angemessene Kleidung, wenn Sie innerhalb des Hauses einzelne Einrichtungen aufsuchen. Halten Sie sich bitte nicht vor dem Krankenhaus im Bademantel oder mit sichtbaren medizinischen Geräten auf.

Rauchen und Alkohol

Rauchen hemmt den Heilungsprozess und ist nachweislich gesundheitsschädigend. Im Evangelischen Krankenhaus Düsseldorf besteht im gesamten Gebäude Rauchverbot. Ausgenommen ist der Raucherbereich im Atrium des Erdgeschosses.

Alkohol beeinflusst die Wirkung von Medikamenten und stellt deshalb ein besonderes Risiko dar. Unsere Bitte: Verzichten Sie und Ihre Besucher deshalb im Krankenhaus auf jeglichen Alkoholkonsum.

Laptop und Tablet

Heutzutage ist mobile Kommunikation überall möglich. Bei Bedarf können auch Sie mit Ihrem Laptop oder Tablet bei uns online sein. Unser Ziel ist es, Sie in möglichst kurzer Zeit gesund entlassen zu können. Deshalb prüfen Sie bitte Ihren Bedarf und erkundigen Sie sich bei uns nach den Voraussetzungen für einen Internetzugang.

Brandschutz

Zu Recht werden die Brandschutzbestimmungen in Krankenhäusern vom Gesetzgeber sehr genau geregelt. Bitte beachten Sie die überall vorhandenen Hinweisschilder. Wir möchten Sie auch darauf aufmerksam machen, dass offenes Feuer, Kerzen, Teelichter – auch in der Advents- und Weihnachtszeit – strikt verboten sind.