Hospiz

Seit 1994 begleiten wir sterbenskranke Menschen – stationär im Hospiz am EVK oder ambulant in ihrer häuslichen Umgebung. Wir betreuen unsere Patientinnen und Patienten gemeinsam mit den vertrauten Hausärzten.

Ihr Weg zu uns

Aufnahme

Wer kann zu uns kommen?

Unsere 13 wohnlichen Einzelzimmer stehen zur Verfügung für Patienten

  • mit einer unheilbaren, weit fortgeschrittenen Erkrankung wie z.B. einer Krebserkrankung, AIDS, Erkrankungen der Lunge, der Nieren, des Herzens oder der Leber im Endstadium oder einer neurologischen Erkrankung.
  • deren Erkrankung mit schwer zu beherrschenden körperlichen und psychosozialen Begleiterscheinungen verbunden ist.
  • die nicht oder nicht mehr zu Hause versorgt werden können.

Der Hausarzt oder die betreuenden Stationsärzte stellen die Notwendigkeit fest.

Bescheinigung der Hospiznotwendigkeit
Die medizinische Betreuung im Stationären Hospiz übernehmen Hausärzte in Kooperation mit den Ärztinnen und Ärzten vom Palliative Care Team Düsseldorf.

Bewohner von Alten- oder Pflegeheimen können wir nur in Einzelfällen nach vorheriger Absprache aufnehmen.

Finanzierung/Kosten

Finanzierung

Die Finanzierung ist seit dem 8. Dezember 2015 neu geregelt: 5 Prozent der Kosten müssen vom Träger (der Stiftung Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf) selbst erbracht werden, die übrigen 95 Prozent werden nach Genehmigung durch den Medizinischen Dienst von der Krankenkasse und der Pflegeversicherung übernommen.

Kosten im Stationären Hospiz

Tagessatz (Brutto)

456,79  EUR

abzgl. des Trägeranteils in Höhe von 5%

22,84 EUR

Tagessatz (Netto)

433,95  EUR

Stand Juni 2021