Nachrichten / Stories

EVK startet mit neuem Chefarzt ins neue Jahr

Chefarzt Prof. Dr. Werner Hartwig übernimmt Klinik der Chirurgie am EVK

Düsseldorf, 2. Januar 2017 – Seit 1. Januar 2017 ist Prof. Dr. Werner Hartwig (46) neuer Chefarzt der Chirurgischen Klinik am EVK. Er löst Chefarzt Prof. Dr. Hans-Jörg Krämling ab, der nach 19 Jahren in den Ruhestand geht. Hartwig übernimmt mit der Chirurgischen Klinik die zweitgrößte Klinik des Innenstadtkrankenhauses. Der gebürtige Münchner war zuletzt Leitender Oberarzt an der Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß- und Transplantationschirurgie der Ludwig-Maximilians-Universität München. Seine Spezialgebiete sind die Chirurgie der Bauchspeicheldrüse, der Leber und der Gallenwege, die Onkologische Chirurgie sowie die Transplantationschirurgie. Professor Hartwig freut sich sehr auf seinen Start im EVK: „Das EVK hat deutschlandweit einen sehr guten Ruf und ich freue mich auf mein neues Team und meine Aufgabe, als Chefarzt die Chirurgische Klinik hier führen und weiter entwickeln zu dürfen.“ Für seine Arbeit hat er auch bereits konkrete Ideen: Da ist zunächst die Pankreaschirurgie, die er weiter ausbauen und die Leberchirurgie, die er am EVK als neuen Schwerpunkt anbieten möchte. Auch hat er Pläne, neue, noch Organ schonendere Operationstechniken zu etablieren, die es ermöglichen, insgesamt mehr Operationen minimal-invasiv durchzuführen. Die Rahmenbedingungen für seine Pläne sind sehr gut: „Das EVK hat eine ausgezeichnete Klinikinfrastruktur. Und die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den onkologischen Fachbereichen im Haus ist bestens etabliert“, so Professor Hartwig.

Hartwig studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität München Humanmedizin mit Auslandsaufenthalten in Großbritannien und Indonesien. Nach seinem Arzt im Praktikum an der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg war er zwei Jahre lang für ein Forschungsstipendium am Massachusetts General Hospital der Harvard Medical School in Boston/USA. Für die nächsten fünfzehn Jahre kehrte Professor Hartwig an die Chirurgische Universitätsklinik Heidelberg zurück, in denen er seine Assistenzarztzeit absolvierte,  seinen Facharzt für Chirurgie und die Schwerpunktbezeichnung spezielle Viszeralchirurgie erwarb, Oberarzt wurde, habilitierte und schließlich eine außerordentliche Professur erhielt. Weitere Stationen seiner ärztlichen Laufbahn waren das Krankenhaus Sinsheim, wo er von 2011 bis 2013 alternierend als Chefarztstellvertreter der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie tätig war. Anfang 2014 kehrte Professor Hartwig nach München zurück, um bis zu seinem Eintritt ins EVK als leitender Oberarzt mit Leitung der Pankreaschirurgie und des Pankreaszentrums am Universitätsklinikum München tätig zu sein. Neben seiner ärztlichen Laufbahn absolvierte Professor Hartwig berufsbegleitend den Studiengang „International Executive MBA in Health Care Management“ an der Salzburg University Business School.

Ob ihm denn der Wechsel von der Metropole Bayerns ins Rheinland nicht schwer falle? Ein klares Nein: „Für mich ist Düsseldorf das München des Nordens. Die Menschen hier sind offene Frohnaturen. Das gefällt mir sehr“, sagt Professor Hartwig. Familiär ist er mit NRW ohnehin schon verbunden und so haben die Hartwigs mit ihren drei Kindern auch kurzerhand beschlossen, den Familienwohnsitz von München nach Neuss zu verlegen. Die erste Bewährungsprobe, so Hartwig, stehe der (ski)sportbegeisterten Familie kurz bevor. Düsseldorf habe im Winter eben doch keine Berge und keinen Schnee zu bieten, sagt der 46jährige augenzwinkernd.

Zurück