Nachrichten / Stories

Wenn Sie Fragen zu diesen Nachrichten oder anderen Themen haben, sprechen Sie uns an. Den Kontakt zur Abteilung Unter­nehmens­kommu­nikation finden Sie unter „Presse und Medien“.

Leitungswechsel im EVK

Düsseldorf, 01.10.2019 - Heute übernimmt Barbara Krug (58) die Leitung des Hospizes am EVK Düsseldorf. Sie löst Dr. Susanne Hirsmüller ab, die das Hospiz 14 Jahre geführt hat und ab diesem Semester eine Lehrtätigkeit in Bremen antrit


Barbara Krug kennt das Hospiz am EVK von Anfang an. Als die Stiftung Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf es zu Beginn der 90er Jahre gründete, war sie in der Pflegedienstleitung des Krankenhauses tätig. Somit hat sie die Entscheidung für das erste Hospiz in Düsseldorf, den Aufbau des ambulanten und dann auch des stationären Hospizes hautnah miterlebt. Barbara Krug: „Spätestens seitdem brennt meine berufliche Leidenschaft für die Hospizarbeit! Schwerstkranke und Sterbende in ihrer letzten Lebensphase mit viel Zeit und Ruhe begleiten zu dürfen, begeistert mich seit langem. Mit meiner neuen Aufgabe kann ich meine langjährigen Erfahrungen sowie meine guten Netzwerke für die weitere Entwicklung des Hospizes einbringen – gemeinsam mit dem gut aufgestellten Team. Es ist eine Herausforderung, auf die ich mich sehr freue!“


Seit 1991 ist Barbara Krug im EVK Düsseldorf aktiv. Zuerst war sie als Leitende Pflegekraft in der Pflegedienstleitung aktiv und hat dann - parallel zu einigen Semestern BWL an der Uni Düsseldorf - die Elternschule am EVK aufgebaut. Bis 2013 nutzte sie ihre Familienpause, um Pflegemanagement zu studieren. Zurück im EVK, übernahm sie im Palliativnetzwerk am EVK die Stabstelle im Netzwerkmanagement. Dabei hat sie das Palliative Care Team am EVK mit entwickelt und dabei auch das Düsseldorfer Palliativberatungstelefon ins Leben gerufen. Zuletzt war sie Koordinatorin des ambulanten Hospizdienstes und hat die Hospizidee mit großem Engagement in die Öffentlichkeit getragen.


Erste Pläne für ihre neue Aufgabe stehen bereits fest. Sie möchte das Hospiz in Düsseldorf noch bekannter machen und es vor allem als Teil der Sorgekultur im Stadtteil verankern: „Wir sind Euer Krankenhaus, wir sind Euer Hospiz!“ Nicht zuletzt aufgrund zahlreicher ehrenamtlicher Tätigkeiten - so hat sie z.B. die Bürgerstiftung Gerricus in Gerresheim gegründet und sieben Jahre lang als Vorstandsvorsitzende geführt - ist sie in der Landeshauptstadt bestens vernetzt. Ihre Kontakte wird sie verstärkt für die Entwicklung der Hospizarbeit, aber auch der Palliativen Versorgung in Düsseldorf nutzen. Zudem plant sie, die Modernisierung des Hospizes weiter zu führen. Nachdem die Räume vor kurzem renoviert wurden, denkt sie nun an neue Möbel und an ein modernes Lichtkonzept.


Barbara Krug lebt mit ihrem Mann und ihren beiden erwachsenen Kindern in Düsseldorf. Auszeiten nimmt sie sich am liebsten auf einem Hof in Mecklenburg. Dort erholt sie sich bei Gartenarbeit und guter Lektüre.


Kurzinfo: Das Hospiz am EVK


Das Hospiz am EVK wurde 1994 in Düsseldorf von der Stiftung Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf als erstes stationäres Hospiz in Düsseldorf mit 13 Betten gegründet. Ab 1. Oktober 2019 leitet Barbara Krug das Hospiz in der Kirchfeldstraße. Ihr Team aus 25 haupt- und 60 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist 365 Tage im Jahr rund um die Uhr für die Patienten da. Sie sorgen dafür, dass die Patienten mit größtmöglicher Lebensqualität und Selbstbestimmung bis zuletzt leben können. Bis heute haben mehr als 3.000 Schwerstkranke und Sterbende in der wohnlichen Geborgenheit des Hospizes ihre letzte Lebenszeit verbracht. Das Hospiz gehört zum Palliativnetzwerkes der Stiftung EVK Düsseldorf: es versorgt schwerstkranke und sterbende Menschen. Verschiedene Einrichtungen und Angebote ermöglichen ein „Leben bis zuletzt“ zu Hause, im Pflegeheim, im Krankenhaus oder im Hospiz.

Zurück