Nachrichten / Stories

Wenn Sie Fragen zu diesen Nachrichten oder anderen Themen haben, sprechen Sie uns an. Den Kontakt zur Abteilung Unter­nehmens­kommu­nikation finden Sie unter „Presse und Medien“.

Riesen-Resonanz auf Endoskopie Symposium

EVK-Chefarzt Torsten Beyna holt wieder Experten aus der ganzen Welt nach Düsseldorf


Düsseldorf, 29.01.2024
– Bereits zum 26sten Mal findet vom 1. bis 3. Februar in Düsseldorf das Internationale Endoskopie Symposium statt. PD Dr. Torsten Beyna, Chefarzt der Medizinischen Klinik am EVK Düsseldorf, hat wieder zahlreiche Experten aus der ganzen Welt zu einer der weltweit größten und erfolgreichsten Veranstaltungen rund um die neueste Endoskopie-Medizin und -Technik nach Düsseldorf eingeladen. Gemeinsam mit seinem EVK-Team und Co-Direktor Prof. Dr. Horst Neuhaus bietet er den Teilnehmern ein abwechslungsreiches Programm mit Mini- und Satellitensymposien, einem Satellitensymposium für Krankenschwestern und -pfleger, State-of-the-Art-Vorträgen und einem Snack mit den Experten.

Priv.-Doz. Dr. med. Torsten Beyna,
Chefarzt der Medizinischen Klinik

Ein besonderes Highlight sind auch 2024 wieder die Live-Demonstrationen: Patienten werden während des Symposiums im EVK endoskopisch operiert. Die Operationen – Eingriffe mit Endoskopen ausschließlich über Körperöffnungen - des Magen- und Darmtraktes, von Leber, Bauchspeicheldrüse und Gallenwegen - werden live aus dem Innenstadtkrankenhaus übertragen. Sie werden von weltweit anerkannten Experten aus Europa, Asien, Nordamerika und Australien zusammen mit dem Team der EVK-Endoskopie durchgeführt; insgesamt fast sieben Stunden lang.

Das gesamte Programm mit Referenten aus den USA, Japan, Indien, China, Australien und zahlreichen europäischen Ländern wird in HD-Qualität und simultan in vier Sprachen (englisch, deutsch, russisch und chinesisch) an die Teilnehmer übertragen. Die Resonanz ist riesig: Über 2.000 Ärzte und Endoskopie-Assistenzpersonal aus über 50 Ländern kommen nach Düsseldorf in das Kongresszentrum am Flughafen, um nach Ende der Pandemie wieder vor Ort auf internationalem Level voneinander zu lernen und sich über neueste Techniken und Technologien zu informieren.

Zurück