Schule für Physiotherapie

Wir arbeiten eng mit Ärzten und Pflegenden aus dem EVK zusammen. Nur die Kirchfeldstraße trennt uns vom Krankenhaus. So haben Sie kurze Wege zu Ihrem Einsatzort.

Wir über uns

Die Ausbildung an unserer staatlich anerkannten Schule für Physiotherapie dauert drei Jahre und besteht aus theoretischem und praktischem Unterricht und der praktischen Ausbildung am Patienten. Zusätzlich haben Sie bei uns die Möglichkeit, ausbildungsbegleitend zu studieren. Ausbildung und Bachelorabschluss – die Kooperation mit der Hochschule Osnabrück macht es möglich!

Der Unterricht findet in kleinen Kursen statt. Die Kursräume sind mit moderner Technik ausgestattet. Unser festes Team besteht aus acht Lehrkräften. Mediziner des EVK und externe Dozenten unterstützen uns.

Die Theorie reicht von der Atemtherapie über die Biomechanik bis zur Psychologie.

Für Ihre praktische Ausbildung am Patienten vermitteln wir Ihnen die Praktikumsplätze. Wir arbeiten eng mit Ärzten und Pflegenden aus dem EVK zusammen. Nur die Kirchfeldstraße trennt uns vom Krankenhaus. So haben Sie kurze Wege zu Ihrem Einsatzort. Außerdem kooperieren wir mit anderen Krankenhäusern, stationären und ambulanten Reha-Einrichtungen und niedergelassenen Praxen für Physiotherapie in der Umgebung. Fahrtkosten bekommen Sie von uns erstattet. Ihre Berufsbekleidung stellen wir Ihnen und reinigen sie.


Ausbildungsbegleitendes Studium
Die Schule für Physiotherapie am EVK ist Kooperationsschule der Hochschule Osnabrück.

Nach bestandener Prüfung können Sie das Studium für weitere drei Semester an der Hochschule Osnabrück fortsetzen und den akademischen Grad Bachelor of Science erlangen.


Zertifizierung
Im März 2003 wurden wir als erste Schule in Nordrhein-Westfalen durch den Interessenverband zur Sicherung der Qualität der Ausbildung an den deutschen Schulen für Physiotherapie e.V. (ISQ) mit dem Qualitätssiegel ausgezeichnet.

Alle drei Jahre unterziehen wir uns der erneuten Qualitätssicherung. Ende März 2015 fand die jüngste Rezertifizierung unserer Schule statt. Zum zweiten Mal nach 2012 erreichten wir dabei die maximale Punktzahl.

Den Qualitätsbericht zur aktuellen Rezertifizierung sehen Sie hier.